Jubiläumsband "Siedlertreck nach Arizona"

Hartcover Jubiläumsausgabe des Zweibänders "Siedlertreck nach Arizona"

 

CBK 050

396 Seiten

Hartcover mit Leseband: 29,90 EUR

ISBN 978-3-932053-50-4

Limitierte Auflage von 250 Exemplaren

Abgeschlossener Roman

 

Diese limitierte Auflage ist anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Verlages Reinhard Marheinecke entstanden und ist begrenzt auf 250 Stück.

Alle Bücher sind handsigniert und mit Fertigungsnummer versehen. Besonderes Highlight sind die vollfarbigen Bilder in den Kapiteln, aus der Hand des berühmten Karl-May- und Westernzeichners Klaus Dill.

 

Zu diesem Buch:

Ein Siedlertreck, hauptsächlich aus deutschen Auswanderern bestehend, bricht von St. Louis auf, um in Arizona eine neue Heimat zu finden. Die Westmänner Old Firehand, Dick Hammerdull und Pitt Holbers haben den unerfahrenen Siedlern ihre Hilfe angeboten und begleiten den Treck durch das fremde Land, in dem viele Gefahren lauern. Unter den Auswanderern befindet sich der junge Deutsche Wolfgang Stendel, den ein belastendes Erlebnis schwermütig gemacht hat. Auf Drängen Old Firehands offenbart er sich ihm endlich. Unmittelbar danach tauchen Old Shatterhand und sein Blutsbruder, der Apachenhäuptling Winnetou auf. Sie sind im Besitz eines Steckbriefs, der demjenigen eine hohe Belohnung verspricht, der Wolfgang Stendel tot oder lebendig ausliefert. Was das bedeutet, müssen die Auswanderer zu ihrem Leidwesen schon bald erkennen. Eine Bande übler Kopfgeldjäger, unterstützt von Comanchen, deren Häuptling dem Feuerwasser verfallen ist, überfällt den Treck...

Im zweiten Teil des Romans spitzt sich die Spannung dramatisch zu. Nach aufregenden Erlebnissen sucht der Siedlertreck Schutz in Fort Griffin. Dann aber muss der Llano Estacado durchquert werden, jene gefährliche Wüste, die Karl May so anschaulich beschrieben hat. Doch die Bande der Kopfgeldjäger und Comanchen gibt nicht auf. Old Shatterhand und Winnetou versuchen, dem Rätsel, das sich um den Steckbrief rankt, auf die Spur zu kommen. Wer steckt dahinter? Wer hat ein Interesse daran, Wolfgang Stendel als Mörder zu brandmarken und zu vernichten? In Florence überschlagen sich dann die Ereignisse. Auf einen Bankdirektor wird ein Mordanschlag verübt, ein reuiger Täter erschießt sich selbst...